fbpx

73% mehr als in der vorherigen Saison


 

Imagen 1

Von der Orri-Mandarine werden diese Saison voraussichtlich mehr als 45.000 Tonnen verhandelt

Die Orri-Mandarine, deren Vermarktung und Export bereits begonnen haben, wirft für ihre Produzenten auch in der im Januar beginnenden neuen Saison gute Gewinne ab. Die Sorte ist mit einem durchschnittlichen Produzentenpreis von 1,10 €/Kg das zweite Jahr in Folge die am höchsten gehandelte Mandarine des Marktes.

Das Orri Running Committee (ORC) erwartet, dass von dieser Mandarine in Spanien mehr als 45.000 Tonnen in der Saison (2017-2018) vermarktet  werden, dies sind 73 % mehr als in der vorherigen. In der Saison 2016-2017, der zweiten nach der von The Enforcement Organization, S.L. (TOE) durchgeführten Regulierung, wurden ca. 26.000 Tonnen vermarktet.

Die Hauptmärkte der in Spanien geernteten Orri-Mandarine – Spanien ist das einzige europäischen Land, in dem diese Sorte legal produziert werden kann – sind Frankreich, Großbritannien, Holland, Belgien, Deutschland und Österreich.

Seitens des ORC wird angegeben, dass „gemäß der Tendenz vergangener Saisons die Orri-Mandarine dank ihrer Qualität und ihres Verwaltungssystems bzgl. der Eigentumsrechte voraussichtlich weiterhin die mit ihr konkurrierenden Sorten, welche die gleiche Reifezeit haben, auf Abstand halten wird“.

Imagen 2

Mehr als 90 Verfahren wegen illegalem Anbau der Sorte Orri im Jahr 2017

Das Verwaltungssystem der Sorte Orri hat die Kontrolle und den Schutz der Sorte zum Ziel. Im Rahmen der Schutzmaßnahmen hat TEO (Master-Lizenznehmer der Sorte in Spanien und Portugal) 2017 in Spanien in mehr als 90 Fällen von illegalem Anbau der Sorte Orri, die sich auf ca. 172 Hektar, mehr als 80.000 Bäume belaufen, rechtliche Schritte eingeleitet.

Zudem hat TEO auch hinsichtlich der Gesamtzahl der getroffenen rechtlichen Maßnahmen erreicht, dass bereits 16 der genannten Verfahren abgeschlossen wurden. Dies hatte die Entfernung von mehr als 3.000 Bäumen auf mehr als 7 Hektar zur Folge. Seitens des Orri Running Commitee (ORC) wird angegeben, dass „zusätzlich zu den Maßnahmen, die direkt gegenüber illegalen Produzenten getroffen wurden, seitens TEO auch rechtliche Schritte gegen bestimmte Unternehmen ergriffen wurden, welche Früchte der Pflanzensorte Orri vertreiben, die aus illegaler Nutzung stammen, da auf der Webseite des ORC jeder auf das Register der Produzenten zugreifen kann, die einen Lizenz seitens TEO erhalten haben.“

„2018 werden entsprechend der Entwicklung des Jahres und der Sammlung größerer Proben, die weitere illegale Anbauten verifizieren, neuerlich rechtliche Schritte eingeleitet“, so das ORC.

Imagen 3

Für einen effizienteren Schutz der Orri-Mandarine
TEO verfügt über ein innovatives System zur genetischen Identifizierung der Sorte, welches es mittels molekularer Marker ermöglicht, das Pflanzenmaterial der Sorte Orri von dem Pflanzenmaterial anderer Sorten des Marktes mit absoluter Sicherheit zu unterscheiden.

Im Zuge rechtlicher Schritte gegen Rechtsverletzer werden Pflanzenmaterialproben aus den Parzellen entnommen, auf denen illegaler Orri-Anbau erfolgt, und diese an ein Referenzlabor zur Analyse mittels dieser molekularen Marker gesendet, welche die Sorte Orri eindeutig identifizieren können.

Zudem verfügt die Orri Running Committee (ORC) über die erste Handyapp, Orri App, zur Identifizierung irregulärer Parzellen mit geschützten Zitrusgewächsen und das GEOPORTAL ORRI, welches dazu dient, genauere und effizientere Informationen über die legale Herkunft dieser geschützten Mandarinensorte und ihre integrierte Verwaltung zu erhalten.

Orri, Premium-Sorte

Die Orri-Mandarine ist eine geschützte Sorte israelischen Ursprungs, die sich durch einfaches Schälen, wenige Kerne und optimale organoleptische Qualitäten auszeichnet, die das Ergebnis einer durch hohen Zuckergehalt, welcher ihr einen eigenen süßen Geschmack verleiht, perfekt kompensierten Säure sind. Zudem verfügt sie über eine sehr robuste, intensiv orangefarbene Haut, welche für hervorragende Konservierung sorgt, sowohl am Baum als auch nach der Ernte und nach dem Verkauf. Sie verfügt über eine sehr ausgedehnte Erntezeit – in der nördlichen Hemisphäre von Januar bis Mai. Diese Qualitäten verleihen der Sorte ihren Premiumstatus.

Freshplaza.de
26 de enero
Von der Orri-Mandarine werden diese Saison voraussichtlich mehr als 45.000 Tonnen verhandelt

 

No hay comentarios

Enviar un comentario

4 × 4 =